Montag, 30. Dezember 2013

Monika Peetz - Die Dienstagsfrauen zwischen Kraut und Rüben

Inhalt:

Kiki will nicht, dass ihr Kind Greta in der Großstadt aufwächst und gar nicht weiß woher eigentlich die Milch im Supermarkt kommt. Also kauft sie mit ihrem Freund Max in Mecklenburg-Vorpommern eine alte renovierungsbedürftige Schule auf dem Land. Die Renovierung stellt sich als viel schwieriger als geplant heraus und so rücken die anderen Dienstagsfrauen an um kräftig mit anzupacken und um ihren Alltagsproblemen zu entfliehen. Hat die Ehe von Eva und Frido noch eine Chance? Gibt es noch ein Happy-End für Caroline? Ich denke es könnte noch einen Nachfolgerband geben.

Meine Meinung:

Das Buch ist amüsant und leicht geschrieben. Die Charaktere sind alle sehr sympatisch und man kommt schnell in die Geschichte hinein, auch wenn man die beiden Vorgängerbände nicht kennt. Es war alles sehr schlüssig und nichts übertrieben oder aus heiterem Himmel.
Ein schönes Buch, das ich gerne weiterempfehlen werde.

4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar posten